Landschaftsverband fördert zwei Projekte der Biologischen Station
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördert mit zusammen fast 60.000 € zwei Naturschutzprojekte der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.

Der LVR fördert mit dem Projekt „Inklusion am Obstsortengarten Knechtsteden“ behindertengerechte Führungen und Ausstattungsmaterial für den Obstwanderweg und den Obstsortengarten am Kloster Knechtsteden. Kooperationspartner der Biologischen Station ist neben dem Kloster (Missionsgesellschaft vom heiligen Geist) der Sehbehinderten- und Blindenverein für den Rhein-Kreis Neuss e.V. Die gruppenspezifischen Veranstaltungsangebote sowie Tastmodelle (z.B. von Früchten oder Tieren) sollen den Lebensraum Obstwiese „für alle erlebbar und begreifbar“ machen.

Das zweite vom LVR geförderte Projekt „ Historisches Mauerwerk und Einfriedungen im Rhein-Kreis Neuss“ soll ebenfalls in diesem Jahr noch begonnen werden. Ziel des Projektes ist es, die teils sehr hohen kulturhistorischen wie naturschutzfachlichen Werte dieser Biotope im Kontext zu historischen Bauwerken und Einfriedungen stärker in das Bewusstsein der Bürger und Entscheidungsträger zu rücken.

Neben der Förderung durch die drei Zuschussgeber Stadt, Kreis und Land bedeuten die Einnahmen durch Dritte (Stiftungen, LVR, Firmen) ein wichtiges Standbein zur Umsetzung wichtiger Naturschutzprojekte und zur Finanzierung des Haushalts der Biologischen Station mit derzeit sechs Arbeitskräften.