Mahdgutübertragungen in Worringen-Langel und Dormagen-Delhoven

Zur Schaffung artenreichen Grünlandes wurden 2015 durch die Biologische Station mehrere Mahdgutübertragungen durchgeführt...

Verteilung des Mahdguts

Entwicklung nach einem Jahr

Auch besondere Arten lassen sich übertragen: Nelken-Sommerwurz (Orobanche caryophyllacea)

Im Bereich des Werther Hofes (Dormagen-Delhoven) wurde eine drei Hektar große Ausgleichsfläche als Obstwiese neu angelegt. Zwei Hektar der Fläche wurden mit einer Grasmischung (Regiosaatgut) eingesät und auf dem verbliebenen Hektar wurde in zwei Teilflächen Mahdgut artenreicher Wiesen ausgebracht. Erste Arten wie Großer Wiesenknopf, Spitzwegerich, und Flockenblume entwickelten sich bereits 2015.

Für das Unternehmen Rheinenergie im Naturschutzgebiet Rheinaue Worringen-Langel wurden auf zwei Flächen Mahdgutübertragungen durchgeführt. Ziel ist es auf den Empfängerflächen ebenso artenreiche und auetypische Wiesen zu schaffen, wie sie auf den artenreichen Glatthaferwiesen und Stromtal-Halbtrockenrasen der Spenderfläche existieren.